University of cologne - Business School

Smart Customer and Home

 

Digitalisierung und technologische Innovation ermöglichen neue intelligente Anwendungen in Haushalten. Smart Meter erhöhen den Zugriff auf verfügbare Kundeninformationen und -daten zum Energieverbrauch und zur -produktion. Diese Entwicklungen eröffnen neue Geschäftsmodelle und schaffen auch für die Kund*innen einen Mehrwert. Beispielsweise können Algorithmen zur Optimierung und Automatisierung des Energieverbrauchs entwickelt werden. Gleichzeitig gewinnen Fragen des Kundenverhaltens sowie die erforderlichen regulatorischen Rahmenbedingungen eines dezentralen intelligenten Energiesystems an Bedeutung. Lernen Sie in diesem Modul, den Übergang zu einem dezentralen und intelligenten Energiesystem mit intelligenten Anwendungen auf Kundenebene zu verstehen.

 

Inhalt

  • Jüngste Erkenntnisse über das menschliche Verhalten und die Präferenzen bei Energieentscheidungen
  • Neue Geschäftsmodelle und Value Pools im Bereich Smart Home und Home Automation
  • Kund*innen, Prosumer und Recommender Systems
  • Home-Automation: Herausforderungen, Perspektiven, Auswirkungen
  • Regulatorische Rahmenbedingungen und Anreize
  • Datenanalyse für Smart Home

Lernziele

  • Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen und Innovationenin der Home-Automation und informieren Sie sich über deren Risiken und Chancen.
  • Erfahren Sie mehr über das analytische Potenzial der Daten aus der Smart-Home-Technologie.

Laden Sie die Broschüre kostenlos herunter

download

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für das Programm an!

Einfach das Anmeldeformular ausfüllen und zurücksenden.

Key Facts

Dauer

Termine

25.-26. Juni 2020
Do. 10.00 - 17.30 Uhr
Fr. 10.00 - 17.30 Uhr

Sprache

Sprache

Deutsch

Ort

Ort

Universität zu Köln

Berufserfahrung

Berufserfahrung

Mindestens 2 Jahre

Gebühren

Seminargebühren

1.950 € (Einzelmodul)
im Zertifikatsprogramm enthalten

Anmeldung

Anmeldung

Das Anmeldeformular für das Seminar finden Sie hier.

Modul

Modul im Rahmen von

Smart Energy Zertifikatsprogramm

Benefits

  • Verstehen Sie die technologischen Trends hin zu Smart-Home- und Smart-Customer-Anwendungen.
  • Lernen Sie Schlüsselfaktoren für die Entscheidungsfindung von Energieverbraucher*innen und -kund*innen kennen.
  • Entdecken Sie datengesteuerte Geschäftsmodelle.
  • Entwickeln Sie eine strategische Vision für ein zukünftiges dezentrales Energiesystem.

Highlights

  • Praxisbezug durch die Simulation von themenbezogenen Fällen.
  • Untersuchen Sie verschiedene Meinungen und Perspektiven von Energieakteur*innen.
  • Erhalten Sie Einblicke von renommierten und engagierten Expert*innen aus Praxis und Forschung.
  • Konzentrierte Arbeitsatmosphäre: Projektbesprechung, Networking und Wissensaustausch

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen und Führungskräfte der Energiewirtschaft und anderer Branchen, die von neuen Entwicklungen in der Energiewirtschaft betroffen sind.

Prof. Dr. Wolfgang Ketter

Dozent

Prof. Dr. Wolfgang Ketter

Vorsitzender Professor für Informationssysteme an der Universität zu Köln und der Rotterdam School of Management, Erasmus-Universität

Professor für Information Systems for Sustainable Society an der Universität zu Köln, Direktor des Energiewirtschaftlichen Instituts (EWI) und des Kölner Instituts für Wirtschaftsinformatik. Prof. Ketter ist darüber hinaus seit 2007 als Professor an der Rotterdam School of Management an der Erasmus University in Rotterdam tätig. Dort gründete er auch das Erasmus Centre for Future Energy Business, welches er heute noch leitet. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Big Data Analytics, Computer Science and Management Science, Energy Economics and Policy, Information Systems (IS), Machine Learning und Sustainability.

Wolfgang Ketter wirkte bei zahlreichen internationalen Konferenzen als Vorsitzender oder Programmdirektor mit. Seine Forschungsergebnisse wurden in diversen viel beachteten Publikationen veröffentlicht, insbesondere im Bereich der Wirtschaftsinformatik, Informatik, Künstlichen Intelligenz und Energieökonomie. Außerdem ist er als Autor für Top-Journale tätig. Wolfgang Ketter ist Mitglied im Weltwirtschaftrat (World Economic Forum) sowie Mitbegründer und Direktor von Power TAC (www.powertac.org), der größten open-source Smart Grid Plattform der Welt.

Ihre Aprechpartnerinnen

Sabine Kuschel

Marketing and Admissions Manager

+49 (0) 221 470 7943

sabine.kuschel@uni-koeln.de

Kontaktieren Sie uns

Juliana Milla

Marketing and Admissions Manager

+49 (0) 221 470 76337

juliana.milla@uni-koeln.de

Kontaktieren Sie uns

Wir verwenden Cookies, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.