University of cologne - Business School

Smart City and Infrastructure

 

Die Urbanisierung ist ein globaler Trend: Immer mehr Menschen leben in wachsenden Städten. Aber wie kann man vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen Städte funktional und lebenswert halten? Wie kann man den Übergang so gestalten, dass die Beeinträchtigungen der Städte auf die Umwelt - auch bei steigender Nachfrage nach Transport und Energie – gering gehalten werden? Angesichts der Komplexität von Städten ist es von zentraler Bedeutung zu verstehen, wie die Stadt heute funktioniert (mittels urbaner Analytik), wie sie sich in die Zukunft entwickeln (im Hinblick auf Geschäftsmodelle und Value Pools) und wie sie sich auf die Entscheidungsfindung in Unternehmen und Kommunen auswirken wird.

 

Inhalt

  • Städte als wirtschaftliche Zentren im digitalen Zeitalter
  • Neue Geschäftsmodelle und Value Pools in Smart City und Energieinfrastruktur
  • Lebenswerte Städte: Erfolgsfaktoren und Modelle
  • Energieinfrastrukturen: Optionen, Komplementarität, Wettbewerb
  • Regulierungsrahmen für Energieinfrastrukturen
  • Die Herausforderung der Dezentralisierung der Energielandschaft
  • Blockchain und Smart Contracts im Energiebereich
  • Energie-Virtualisierung und Urban Analytics

Lernziele

  • Erfahren Sie mehr über die neu definierte Rolle der Städte und ihrer Infrastrukturen im digitalen Zeitalter.
  • Gewinnen Sie Einblicke in die Energieinfrastrukturen, ihre Auswirkungen und den sie umgebenden Rechtsrahmen.
  • Lernen Sie die neuesten Methoden und Technologien im Energiesektor kennen, darunter Blockchain, Smart Contracts, Energy Virtualization und Urban Analytics.

Laden Sie die Broschüre kostenlos herunter

download

Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für das Programm an!

Einfach das Anmeldeformular ausfüllen und zurücksenden.

Key Facts

Dauer

Termine

13.-14. August 2020
Do. 10.00 - 17.30 Uhr
Fr. 10.00 - 17.30 Uhr

Sprache

Sprache

Deutsch

Ort

Ort

Universität zu Köln

Berufserfahrung

Berufserfahrung

Mindestens 2 Jahre

Gebühren

Seminargebühren

1.950 € (Einzelmodul)
im Zertifikatsprogramm enthalten

Anmeldung

Anmeldung

Das Anmeldeformular für das Seminar finden Sie hier.

Modul

Modul im Rahmen von

Smart Energy Zertifikatsprogramm

Benefits

  • Verstehen Sie die neuesten Trends im Bereich Smart Cities.
  • Erfahren Sie, was Städte lebenswert und nachhaltig macht.
  • Entdecken Sie die zukünftigen Verbindungen von Energie, Verkehr und anderen öffentlichen Dienstleistungen.
  • Erfahren Sie, wie sich die Interaktion der Bewohner*innen untereinander und mit der Stadt verändern wird.

Highlights

  • Interaktive Simulationen und Fallstudien in allen Kursen.
  • Untersuchen Sie unterschiedliche Meinungen und Stakeholderperspektiven.
  • Erhalten Sie Einblicke von renommierten Professor*innen und engagierten Expert*innen.
  • Intensive Arbeitsatmosphäre: Projektbesprechung, Vernetzung und Austausch von Wissen und Erfahrungen

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen und Führungskräfte im öffentlichen Dienst, Branchen, die von diesen neuen Entwicklungen betroffen sind, sowie Stadtbeamte.

Prof. Dr. Wolfgang Ketter

Dozent

Prof. Dr. Wolfgang Ketter

Vorsitzender Professor für Informationssysteme an der Universität zu Köln und der Rotterdam School of Management, Erasmus-Universität

Professor für Information Systems for Sustainable Society an der Universität zu Köln, Direktor des Energiewirtschaftlichen Instituts (EWI) und des Kölner Instituts für Wirtschaftsinformatik. Prof. Ketter ist darüber hinaus seit 2007 als Professor an der Rotterdam School of Management an der Erasmus University in Rotterdam tätig. Dort gründete er auch das Erasmus Centre for Future Energy Business, welches er heute noch leitet. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Big Data Analytics, Computer Science and Management Science, Energy Economics and Policy, Information Systems (IS), Machine Learning und Sustainability.

Wolfgang Ketter wirkte bei zahlreichen internationalen Konferenzen als Vorsitzender oder Programmdirektor mit. Seine Forschungsergebnisse wurden in diversen viel beachteten Publikationen veröffentlicht, insbesondere im Bereich der Wirtschaftsinformatik, Informatik, Künstlichen Intelligenz und Energieökonomie. Außerdem ist er als Autor für Top-Journale tätig. Wolfgang Ketter ist Mitglied im Weltwirtschaftrat (World Economic Forum) sowie Mitbegründer und Direktor von Power TAC (www.powertac.org), der größten open-source Smart Grid Plattform der Welt.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Sabine Kuschel

Marketing and Admissions Manager

+49 (0) 221 470 7943

sabine.kuschel@uni-koeln.de

Kontaktieren Sie uns

Juliana Milla

Marketing and Admissions Manager

+49 (0) 221 470 76337

juliana.milla@uni-koeln.de

Kontaktieren Sie uns

Wir verwenden Cookies, um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.